Infos für Rettungsteams

Ausbildung Rehkitzrettung mit Multikopter (BFH-HAFL-Methode)

Der Verein Rehkitzrettung Schweiz bietet für Interessierte, die mit der BFH-HAFL-Methode gerne selber Rehkitze retten möchten und dafür ein Rettungsteam bilden möchten, eine Ausbildung an. Diese ist in drei Kursen aufgebaut und findet an drei unterschiedlichen Daten statt.

Video: Organisation der Rehkitzrettung

Kurse für Rettungsteams

Voraussetzungen:

  • Früh aufstehen
    Rehkitzrettung mit Wärmebildtechnik wird vorzugsweise kurz vor der Dämmerung bis zum Sonnenaufgang betrieben (oder je nachdem auch abends nach Sonnenuntergang). Sobald ein Feld durch die Sonne beschienen wird, wird es schwierig bis unmöglich, verlässliches Resultat zu erzielen.

  • Zeitliche Verfügbarkeit
    Die Saison für die Rehkitzrettung findet normalerweise zwischen Mai und Juli statt. In höheren Lagen auch etwas länger. Die Einsätze sind stark wetterabhängig und erfolgen jeweils vor bzw. in Schönwetterperioden. In dieser Zeit ist es wichtig, dass berufstätige Personen sehr flexibel sein können und sich dann bei Bedarf die Zeit nehmen können. Erschwerend kommt hinzu, dass die Einsätze schlecht planbar sind, da auch mal sehr kurzfristig entschieden wird, dass nun ein Feld gemäht wird.

  • Freude an der Teamarbeit
    Die Rehkitzrettung ist keine One-Man-Show. Nur wenn die Zusammenarbeit optimal funktioniert, ist es für alle ein schönes Erlebnis.

  • Beherrschen des Multikopters
    Rehkitzretter*innen müssen die Bereitschaft mitbringen, auch ausserhalb der Rehkitzrettungssaison mit dem Kopter zu fliegen, damit der Umgang mit dem Kopter gefestigt wird und bleibt. Auf diese Weise können Unfälle und Abstürze des Fluggerätes weitgehendst verhindert werden.

  • Mitglied im Verein
    Der Verein ist eine grossartige Plattform, Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen. So können alle vom Erfahrungsschatz anderer profitieren. Ebenso bietet der Verein kostengünstige Aus- und Weiterbildungen an.

  • Finanzieller Einsatz
    Die Anschaffung der Ausrüstung ist ein finanzieller Aufwand, der gedeckt werden muss. Ob dies aus privaten Mitteln finanziert oder durch ein Crowdfunding realisiert wird, bleibt jedem selbst überlassen.

  • Kurskosten
    Die Ausbilder arbeiten alle ehrenamtlich. Damit wir jedoch die Unkosten decken können, erheben wir einen Beitrag von CHF 125.--. In diesem Betrag ist ein Jahr Mitgliedschaft im Verein inbegriffen. Mit der Einzahlung der Kurskosten wird der/die Kursteilnehmer*in automatisch Mitglied im Verein Rehkitzrettung Schweiz.

Informationsveranstaltung:

  • Zeit: September - November
  • Ziel: Einführung in das Thema und Entscheidungshilfe für benötigte Technik
  • Material: Es wird (noch) kein eigenes Material vorausgesetzt

Folgende Informationsveranstaltungen sind für 2019 geplant:

  • Restaurant Löwen, Kaltbrunn SG, Samstag, 12.10.2019 14:00 - 16:00 Uhr
  • Gasthaus Krone, Wolhusen LU, Donnerstag, 24.10.2019 19:30 - 21:00 Uhr
  • Gasthof zum Schütz, Oppligen BE, Samstag, 26.10.2019 14:00 - 16:00 Uhr
  • Landgasthof Grossteil, Giswil OW, Sonntag, 27.10.2019 13:00 - 15:00 Uhr
  • Restaurant Schützenhaus, Schönholzerswilen TG, Sonntag, 03.11.2019 14:00 - 16:00 Uhr
  • Restaurant Bahnhöfli, Ebikon LU, Montag, 04.11.2019 19:30 - 21:00 Uhr
  • Gasthof zum Schütz, Oppligen BE, Sonntag, 24.11.2019 14:00 - 16:00 Uhr

Bitte melden Sie sich mittels Anmeldeformular zur Informationsveranstaltung an.

Kurse

1. Kurs: Umgang mit dem Multikopter

  • Zeit: Januar
  • Kursziel: Einführung in die gesetzlichen Bestimmungen und das Fliegen mit dem Multikopter wird vermittelt.
  • Material: Eigener Multikopter (Wärmebildkamera wird noch nicht benötigt).

 

2. Kurs: Erlernen und Planen des Wegpunktfluges

  • Zeit: Februar
  • Kursziel: Mittels E-Learning wird die Planung des Wegpunktfluges erlernt.
  • Material: Eigener Multikopter (Wärmebildkamera wird noch nicht benötigt) / Smartphone/Computer

 

3. Kurs: Methoden Schulung

  • Zeit: März - April
  • Kursziel: Erlernen der BFH-HAFL-Methode mit Wegpunkteflug und Rehkitzrettung
  • Material: Eigener Multikopter mit Wärmebildkamera und Smartphone/Laptop

Rehkitz

Bild: Ein Rettungsteam im Einsatz (Quelle: N. Berger)